#31 SPEXit

Ende 2018 wird die SPEX eingestellt, eine der wichtigsten Musikmagazine Deutschlands. Wie war es, für das hoch angesehene Blatt zu arbeiten? Jan hat für die SPEX gearbeitet, genau wie Gast Philipp Kressmann, der auf Kottas Sofa sitzt und seine raren 90er Ausgaben vor tapsigen Katzenpfoten schützt.

#30 Die Orangene Folge

Nope, keine "Channel Orange" Spezialfolge, nur ganz normale Synästhesie. Jan gibt coole Klostertipps, Kotta hat Bloc Party samt einer seltsamen Hausparty in Brüssel überlebt und ansonsten regiert Red Dead Redemption 2 unser Handeln.

#28 Melt! Splash! Bang!

Wir sind bald beim AUF DIE OHREN Podcast-Festival in Potsdam, Infos hier gegen Ende der Folge. Sonst so: Jan und Kotta wagen aus vollem Lauf die Arschbombe ins Sommerloch. Kotaro, übrigens frisch gebackener Katzen-Papa, berichtet mit Schlafdefizit und glückseligem Grinsen auf dem ausgemergelten Gesicht von seinem Ausflug zum Melt - Festival-Grinch Jan wartet dagegen mit Schuhputztipps für die Sneaker am Ende seiner mountainbikegestählten Beine auf.

#26 Nices Fölgchen

Ab Minute 30 gehts um Musik - was sonst noch passiert ist: Kotta ist in Japan zum Grüntee-Hulk mutiert und kauft 3x Tickets für dasselbe Konzert, während Jan Deutsche Royalty™️ auf Mallotze stalkt und zuhause in der Scheiße steckt. Im Tellergericht schwingt sich die neue DJ KOZE zur Schönheit der Folge auf, die Arctic Monkeys überraschen, Post Malone stagniert auf hohem Niveau und Drangsal zeigt, was für ein leidenschaftlicher Musiknerd er ist.

#24 Knüllen oder legen?

Erleben Sie Jan Wehn, wie er die Einnahme rezeptfreier Nahrungsergänzungsmittel auf Guarana-Basis bereut. Folgen Sie Kotaro Dürr auf eine Reise in eine belastende Youtube-Vergangenheit. In Folge #24 werden ALLE FRAGEN BEANTWORTET - also alle, die ihr uns geschickt habt.

#22 Was vom Dezember übrig blieb

Dezember, der ewige Showpraktikant Elton unter den Release-Monaten: Irgendwie da, doch nie wirklich beachtet. Jan und Kotta ändern das und zeigen euch die wichtigsten Platten, die 2017 noch ganz zum Schluss erschienen sind, darunter immerhin N.E.R.D, Eminem oder Brockhampton. Außerdem müssen dringend die Grammys besprochen werden, die dem Echo mehr ähneln, als ihnen lieb sein sollte.