#4 Comebacks

6. April 2017
avatar Jan Wehn Host
avatar Kotaro Dürr Host

“An meinen Fingern ist noch Omelette…”

Comebacks fluten die Plattenläden! Wie hängengeblieben sind Jamiroquai, die Kelly Family oder Craig David? Welche Comebacks haben die letzten Jahre bereichert, welche sind untergegangen und worauf hätte man dankend verzichten können?

Euch erwarten wie gewohnt “radikal subjektiver Kneipentalk” (Danke Dradio Kultur!) und die geballte Halbkompetenz der beiden Horsts: Kotta verwechselt A Tribe Called Quest mit De La Soul, Jan hat “sein Feuer verloren” – nicht mal mehr die Kelly Family spielt ihre Instrumente selbst.

Zubereitungsvorschlag: Macht es wie Jan, brüht euch eine Tasse Rooibos-Vanille, kuschelt euch ins Bett und schwelgt zu Craig David in Gefühlen vergangener Tage.

Außerdem jede Menge neue Platten im

Tellergericht für die erste April-Hälfe 2017

Zeal&Ardor – Devil Is Fine
Jamiroquai – Automaton
Fotos – Kids
Chilly Gonzales & Jarvis Cocker – Room 29
Milky Chance – Blossom
The Kelly Family – We Got Love
Body Count – Bloodlust
Maxwell – Kohldampf
Mike WiLL Made-It – Ransom 2
Robot Koch & Savannah Jo Lack – Particle Fields Reimagined
Haiyti – Follow mich nicht
Sookee – Mortem & Make-Up
Soulwax – From Deewee
Mavi Phoenix – Young Prophet
Mount Eerie – A Crow Looked At Me
Kodak Black – Painting Pictures
Khalid – American Teen
Hauschka – What If

Viele Späße!

Die Spotify-Playlist zur Folge #4

Extracontent aus Folge #4

  • Gehörgang- und Friedendurchbürstung mit ASMR Darling

  • Craig David – Fill Me In (Where Are U Now Remix)

  • 1LIVE Chilly Gonzales Pop Music Masterclass: ILoveMakonnen – Tuesday

  • Cedric von At The Drive-In ist ein bisschen sauer

  • Robot Koch & Savannah Jo Lack – Time Travel Tape

Kommentar verfassen